#News - Leben Freizeit Kultur

R. J. Palacios ‘Wunder’ – Buchrezension

Am dem 25. Januar startet der Film ‘Wunder’ in deutschen Kinos. Warum das Buch, auf dem der Film basiert, ihrer Meinung nach nicht zu unrecht den 2014 Jugendliteraturpreis gewonnen hat, erzählt unser Redaktionsmitglied Helen in folgenden Review.

Das Jugendbuch „Wunder“ wurde von Raquel J. Palacio geschrieben und ist 2012 im Original erschienen.

Das Buch handelt vom 10 jährigen Jungen August, welcher eine seltene Krankheit hat und deshalb schon oft operiert wurde. Diese medizinischen Eingriffe hatten zu Folge, dass sein Gesicht nicht mehr „normal“ aussieht und er daher oft einen Magnet für viele interessierte Blicke darstellt.

August fühlt sich somit oft als eine Art Attraktion für andere und ist ziemlich unglücklich mit seinem Aussehen. Um ihn vor diesen ständigen Blicken der Fremden zu schützen und um eine flexible Zeitplanung haben zu können, damit August immer operiert werden kann, wenn es nötig ist, hat sich seine Familie für das sogenannte „Homeschooling“ entschieden. „Homeschooling“ bedeutet, dass man seine Kinder selbstständig zuhause unterrichtet.

Allerdings ist nun, da die meisten Operationen abgeschlossen sind, für August der Zeitpunkt gekommen, an dem er eine normale Schule besuchen wird. Er wird also in die 5. Klasse eingeschult, was für ihn nicht immer einfach ist.

Um sich etwas zu verstecken, trägt er daher gelegentlich einen Astronautenhelm.

Das Buch ist aus den unterschiedlichsten Perspektiven geschrieben, sodass die Geschichte sehr abwechslungsreich gestaltet wird. Trotz dessen gibt es stets einen roten Faden.

Aufgrund von Augusts trauriger Lebensgeschichte und seinem Stand als Außenseiter wurde ich beim Lesen gelegentlich etwas traurig, aber seine einfühlsame und lustige Familie hat mich immer wieder zum Lachen gebracht!

„Wunder“ lässt sich auch für weniger passionierte Leser sehr gut lesen, da die Autorin eine sehr einfache und auch kinderfreundliche Sprache verwendet. Außerdem fühlt man mit August die ganze Zeit so stark mit, dass es schwierig ist das Buch aus den Händen zu legen.

Seine Geschichte ist ausgesprochen herzerwärmend und sehr süß. Die kleine Blase in der August lebt, wird zunehmend mehr aufgebrochen und er lernt immer neue Probleme kennen, die die Außenwelt mit ihrer Reaktion auf ihn mitbringt. Allerdings schafft der jeweilige Erzähler immer seine hervorragende familiäre Situation zu betonen, sodass man permanent hin und hergerissen ist zwischen einer gemütlichen Stimmung und dem problematischen Schulalltag, bei dem man als Leser August immer das Beste wünscht.

Alles in allem kann ich das Buch daher wärmstens empfehlen! 

Das Buch ist geeignet für Jugendliche ab 12 Jahren und ist bereits ab 9,95 € in den Buchhandlungen erhältlich.

ISBN: 978-3-446-24175-6

(Text, Bild: Helen Meyer Cover: Raquel J. Palacio, Wunder, Aus dem Englischen übersetzt von André Mumot © 2013 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München)

Hinterlasse einen Kommentar