#News - Leben #News - Politik Gesellschaft und Politik News

U18 Wahl in Dinslaken: Dirk Vöpel (SPD) holt das Direktmandat. Martin Schulz wird Kanzler.

Die U18 Wahl fand  in der letzten Woche zum zweiten Mal im Jahr 2017 statt. Nachdem im Mai der Landtag gewählt wurde, ging es nun darum zu schauen, wie die Dinslakener Jugend ihre Stimmen bei der Bundestagswahl abgeben würden.

 

Insgesamt haben 13Schulen und Jugendeinrichtungen an der U18 Wahl teilgenommen und haben ein Wahllokal gestellt. Insgesamt wurden 2110 Stimmen angegeben, was eine Steigerung gegenüber der Landtagswahl bedeutet, und das obwohl einige Schulen anstatt bei der “U18 Wahl” an der Juniorwahl (findet am 22.09.17 statt) teilnehmen werden. Jugendpfleger Simon Bleckmann freut sich über die Teilnahme: “Zwei Wahlen in einem Jahr ist schon eine Hausnummer. Dazu der kurze Zeitraum zwischen Ferienende und dem Wahltag. Wir können zufrieden sein und die Steigerung zeigt, dass die Jugend bestimmt noch uninteressiert an Politik ist.”

Dirk Vöpel (SPD) holte im Wahlkreis das Direktmandat. Patrick Voss von den Grünen, mit 18 Jahren einer der jüngsten Bundestagskandidaten in überhaupt, konnte über 20% der Stimmen erreichen.

 

Bei der Zweitstimme liegt die SPD vor der CDU. Ebenfalls im Bundestag vertreten, wären die Grünen, Die Linke und die AfD. FDP und Piraten würden in die Röhre gucken – die haben die 5%-Hürde nicht geknackt. Bei der Regierungsbildung gibt es nicht viele realistische Alternativen. Eine Rot-Grüne Regierung hätte eine 2 Stimmen Mehrheit, die LINKE wäre hier. Rot-Schwarz, und damit eine Große Koalition (GroKo) wäre die stärkere Koalition – dies aber mit einem Bundeskanzler Martin Schulz.